Das Flugplanungsformular wurde mit den vorgestellten Funktionen in EXCEL realisiert. Diese Funktionen werden wie Makros behandelt und sind nur lauffähig, wenn in EXCEL nicht die Sicherheitsstufe "hoch" eingestellt ist, da in dieser Sicherheitsstufe automatisch alle enthaltenen Makros deaktiviert sind. Es empfiehlt sich die Einstellung "mittel", dabei wird man dann jeweils beim Laden einer Tabelle gefragt, ob die enthaltenen Makros aktiviert werden sollen. Diese Einstellung kann man im Menü "Extras / Makro / Sicherheit" verändern.

Auf dem ersten Tabellenblatt können Start- und Zielpunkt ggf. mit Waypoints sowie ein Alternate aus Dropdown-Listen ausgewählt werden. Dabei werden automatisch die Platzkennung und Frequenz angezeigt sowie Kurse und Entfernungen berechnet. Nach der Eingabe der Eigengeschwindigkeit und des Windes erscheinen der Luvwinkel und der Steuerkurs sowie die Grundgeschwindigkeit und die benötigte Zeit. Den missweisenden Steuerkurs erhält man nach der Angabe der Variation. Als Eingabefelder sind die gelb hinterlegten Zellen vorgesehen und freigeschaltet.

formular vorn 

Auf dem zweiten Tabellenblatt wird das vorgesehene Flugzeug ebenfalls aus einer Dropdown-Liste ausgewählt. Damit werden sämtliche relevanten Daten in die Tabellen zur Kraftstoffberechnung, zur Schwerpunktbestimmung und zu den Start- und Landestrecken eingetragen.

formular hinten

In die mittlere Tabelle zum Beladeplan werden die aktuellen Massen (Piloten, Passagiere, Gepäck) von Hand eingegeben, sowie die getankte Kraftstoffmenge in Litern. Daraus wird der Schwerpunkt bestimmt und dieser automatisch in das Schwerpunktdiagramm eingezeichnet, so dass auf einen Blick die tatsächliche Beladesituation überblickt werden kann. Ausserdem können so sehr einfach "was wäre wenn"-Überlegungen angestellt werden und ggf. durch Umladen noch eine legale Konfiguration erreicht werden. Oder man kann sehr einfach ermitteln, wieviel Kraftstoff noch reinpasst. Die Überschreitung des höchstzulässigen Abfluggewichts wird in rot dargestellt.

Aus den im Beladeplan gemachten Treibstoffangaben und der auf der Vorderseite errechneten Flugzeit sowie dem Treibstoffverbrauch des gewählten Flugzeugs erfolgt die Treibstoffberechnung in der linken Tabelle automatisch. Bei zu geringer Treibstofmenge wird der Kraftstoffvorrat in rot angezeigt.

Die Berechnung der Start- und Landestrecken kann in der rechten Tabelle vervollständigt werden. Die Bahnlängen von Start und Zielplatz sind bereits eingetragen, ausserdem die Werte für Start- und Landestrecke des verwendeten Flugzeugs bei maximaler Flugmasse und bezogen auf 2000 ft und 20° Celsius. Entsprechende Zu- oder Abschläge für Höhe, Temperatur, Wind, Neigung und Oberfläche werden von Hand eingetragen. Beträgt die erforderliche Start- oder Landestrecke mehr als 90% der verfügbaren Bahnlänge, so wird der errechnete Wert in rot dargestellt.

Auf den weiteren Tabellen sind die Flugplatz- sowie die Flugzeugdaten enthalten. Die Liste der Landeplätze ist komplett, die Daten stammen aus dem WWW, wenn ich mich recht entsinne von einem freundlichen Menschen bei der Akaflieg Stuttgart. Landebahnlängen sind bisher nur für einige wenige Plätze eingetragen. Die kann man aber jederzeit bei Bedarf von Hand nachtragen. Etwas aufwändiger wird eine mögliche Erweiterung der Tabelle um weitere Landeplätze oder Waypoints, da dies auch auf dem ersten Tabellenblatt in den Eigenschaften der Dropdown-Elemente nachgetragen werden muss.

In der Flugzeugtabelle sind alle Flugzeuge des Luftsportrings Aalen enthalten. Alle Werte bedürfen noch einer kritischen Überprüfung, sie sind relativ mühsam aus den Flughandbüchern und Lebenslaufakten zusammengesucht worden und eine falsche Übernahme ist nicht auszuschließen! Mit den Werten für den Kraftstoffverbrauch ist man eher auf der "sicheren Seite", wer will kann hier ja etwas knappere Werte ansetzen. Die enthaltenen Flugzeuge können problemlos durch andere ersetzt werden, will man zusätzliche Maschinen anfügen, so müssen die entsprechenden Formeln auf dem zweiten Tabellenblatt ebenfalls verändert werden, indem bei allen SVERWEIS-Formeln die Angabe der zugrundeliegenden Datenmatrix angepasst wird.

Ausdrücklich muß an dieser Stelle die Warnung ausgesprochen werden, dass mit dem Eintippen von Werten in dieses Flugplanungsformular der eigene kritische Verstand nicht ausgeschaltet werden darf! Eine Gewähr für die enthaltenen Daten und die ermittelten Ergebnisse kann selbstverständlich nicht übernommen werden! Für Hinweise und Korrekturen bin ich dankbar.

Wer dies so akzeptiert, kann nun den Download des Flugplanungsformulars starten.

Zum Seitenanfang